Fotografieren und gestalten wie Profis

Schöne Fotos knipsen sei eine Kunst. Dergleichen sagt man meist. Aber selbst der Laie lernt es eigentlich recht leicht – dabei heißt es nur: Gewusst wie. Es exisitieren eine Menge Gestaltungstipps, welche jeder gleich einzusetzen vermag. Die gleichen Tipps stimmen sogar genauso beim Layout von Designvorlagen. Außergewöhnlich gut gemacht funktioniert eine Ablichtung und genauso ein Plakat erfahrungsgemäß dann, wenn einer Kontraste zustande bringt. Mit dergleichen wären also Gegenstücke erzeugt. Mattheit könnte mit starker Sättigung erscheinen, und ebenso darf etwas mit in der Ferne liegendem kontrastieren. Erkennbares gegensätzlich zu Verschwommenheit zaubert oft umwerfende Wirkung. Auch die Kehrseite von hell zu Dunkelheit gefällt dem Empfinden des Zuschauers. Die Positionierung der wichtigen Elemente zeigt sich auch sehr entscheidend. Und eine außerordentlich gelungene Norm nennt sich der goldene Schnitt. Damit sei das gekonnte Verhältnis der Bildelemente angesprochen.

Dazu kann ein Hobbygestalter diesen Teil wissen: Zu keiner Zeit irgendwas schnell bloß frontal darstellen. Das Thema des Layouts einer Fotografie sollte gemessen ab der Bildmitte einigen Abstand haben, damit das Foto in kleinere und größere Bereiche getrennt ist. Bei Bildern, die bei Werbevorlagen eingebunden sind, sieht jeder in der Regel recht anschaulich, was wichtig ist. Diese Werbeagentur aus Augsburg zeigt das schön in einigen Design-Arbeiten. Eine Vorlage darf immer lediglich einzelne Fixpunkte enthalten. Ausgenommen wenn die Darstellung Reichtum und Überfülltheit ist. In schöner Gestaltung sei Überschaubarkeit normalerweise mehr. Bei der Farbanmutung ist es vergleichbar.

Sehr gute Fotos kann man auch einfach mal nutzen indem man sie per Post als Grußkarte verschickt.

Wenige Hauptfarben muten schöner an, als farbenfrohes. Entscheidend wäre zusätzlich einen ungewöhnlichen Betrachterwinkel auszuwählen. Sich bücken sowie ein Motiv vom Boden her aufnehmen kann besonders wirkungsvoll erscheinen. Derartige Ideen sind besonders leicht umsetzbar. Diese Effekte zeigen eine enorme Wirkung. Und nebenbei bemerkt: Für Fotos in der Natur sei es recht gut, die Fotos normalerweise etwas zu dunkel aufzunehmen. Somit darf der Fotograf folgend am bsten nachbearbeiten. Heller Himmel erscheinen nie einfach bloß weiß. Nach diesen Ideen zeigt sich verbesserte Fotografie direkt erheblich einfacher.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.